LuFys Zauberwelt und das neue Material

Ich habe ja schon länger mit diesem Material geliebäugelt. 🙂 Ich habe es sogar schon weiter empfohlen, bevor ich es selbst hatte. Doch am Wochenende war es soweit. Ich wollte es UNBEDINGT ausprobieren.

Ob es sich wirklich für meine Idee eignen würde? Wie fühlt es sich an? Hat es wirklich die Optik, wie in der Beschreibung? Die Rede ist von SnapPap, dem veganem Leder.

Es ist ein waschbares Papier, welches wie Leder aussehen soll. Es besteht aus einer Papier-Kunststoff-Mischung – Zellulose und Latex. Somit ist es vegan. Es enthält weder Pentachlorphenol, PVC noch BPA und ist weder umwelt- noch gesundheitsschädlich. Ein weiteres Pro ist: Es wird in Deutschland hergestellt. Uuuund, es soll so vielseitig sein.

Ich konnte es kaum fassen, als schon gestern die Infomail von Snaply Nähkram kam, dass es sich auf dem Weg befindet. WOW! Und heute war es wirklich schon da. Ich konnte mich gerade noch beherrschen, das Paket nicht vor dem Paketboten aufzureißen. Aber als die Tür zu war…. 😉

Der erste Eindruck: Es fühlt sich an wie Tonpapier, aber auch irgendwie nicht. Wenn es Tonpapier wäre, könnte man es doch mit der Hand zerreißen. So etwas muss auch direkt getestet werden. Also habe ich rumgezerrt – Nichts! Keine Chance! Deshalb musste die Schere her und schnip schnap – die ersten Stückchen waren ab.

Die Konsistenz ist wirklich einzigartig! Ob die sich verändert, wenn man es wäscht? Deshalb habe ich es auch direkt unter dem Wasserhahn ausprobiert. Irgendwie fühlte es sich ein wenig weicher an.

Also los ging es! Und es lässt sich wirklich toll verarbeiten. Und es sieht auch noch gut aus! Das Material hat wirklich Potenzial und ihr werdet sicher noch so einige Produkte aus diesem Material bald bei mir entdecken.

Ich habe mit Spängchen angefangen. Ich liebe Farbe, aber mag es auch mal ein wenig gedeckter. Ich finde sie toll und die ersten sind direkt in die Haare gewandert. Was haltet ihr von ihnen?

http://lufyszauberwelt.de/produktkategorie/accessoirs

BeispielbildIch konnte es auch nicht lassen, ein paar Spängchen mit Farbtupfern zu machen. Dafür habe ich Kam Snaps verwendet.

SnapPap Spängchen mit Farbtupfern

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen