“Chaotisch, durcheinander, nicht einladend! Das kauft so keiner, auch wenn sie sooo schön sind”, das ging mir durch den Kopf, als ich meine Kopfhaargummis auf ein Tablett legte.

Ich hatte mir so viel Mühe bei der Auswahl der Stoffe gegeben. In Pastelltönen, mit Sternen, Tieren, Punkten und Streifen. Doch wie könnte ich die Knopfhaargummis gut in Szene setzen? Vor allem auf einem Markt oder in einem Ladengeschäft. Das Durcheinander auf dem Tablett hatte den Charakter eines Wühltisches. 🙁

Natürlich könnte ich sie in 2er Sets auf HangTags oder Visitenkarten ziehen. Doch mögen alle immer zwei gleiche Haargummis? Oder wird lieber bunt gemischt? Der Eröffnungstermin eines schönen Geschäftes mit tollem Ambiente rückte immer näher und ich hatte zugesagt, dass von mir Knopfhaargummis kommen. Aber so?

Doch dann hatte ich plötzlich eine Idee. Zuerst schoss mir ein Bild eines Bilderrahmens mit Haken durch den Kopf. Der Ansatz war nicht schlecht. Dann fiel mein Blick auf das Tablett. Hätte in dem Augenblick jemand eine Comiczeichnung von mir erstellt, würde die besagte Glühbirne über dem Kopf auftauchen.

Scharniere, ich brauchte auf jeden Fall Scharniere! Und einen Akkuschrauber! Selbst ist die Frau sagte ich mir! Voll motiviert ging ich an dern Werkzeugkoffer meines Mannes, holte mir den Akkuschrauber und durchwühlte den Bohrerbestand. Groß musste dieser sein für die Löcher!

AkkuschrauberWild bohren wollte ich jedoch nicht. Deshalb habe ich erst einmal das Innenmaß genommen, ein Blatt Papier zugeschnitten und gerechnet, wie viele Löcher sinnvoll wären. Dann habe ich ein Schachbrettmuster aufgezeichnet und die Schnittstellen auf das Tablett übertragen.

Vielleicht hätte ich noch eine Reihe mehr rein bekommen, aber 36 Löcher erschienen mir genau richtig. Ich wusste noch, dass man etwas unter das Tablett legen sollte, damit das Holz nicht ausreißt, also musste ein ganzer Packen alter Zeitungen dran glauben. Und los gings!

Maaaan war ich motiviert! Nur der doofe Bohrer schien stumpf zu sein. Aber irgendwie ging es! Ich konnte es! Tschaka! Die Rückseite musste ich noch schön mit Schmirgelpapier glatt schmirgeln und mein Werk war fast fertig. Damit die Löcher glatt waren, schnell noch eine Rundfeile aus der Werkstatt geholt. Das hat echt Spaß gemacht!

Zum Schluß noch ein Scharnier beim “Bieber” gekauft, eine Sperrholzplatte, die ich für ein anderes Projekt mit Chalkfarbe präpariert hatte, gegriffen und geschraubt.

Und fertig war das Werk!

Knopfhaargummi VerkaufstablettMöchtet ihr wissen, was mein Mann später gesagt hat?

“Nicht schlecht, wie du mit einem Steinbohrer das Holz bearbeitet hast”.

Ich glaube, ich muss noch eine Runde Bohrerkunde belegen… Steinbohrer, Holzbohrer, Betonbohrer, Nasenbohrer – äh ne das gehört nicht dazu. 😉

 

Übrigens, dieses Exemplar steht bei MamaPapaKind in Schildgen im Lädchen.

#Knopfhaargummi #Stoff #DIY #Tablett # Holz # Haarschnuck #bunt #vintage #blume #blau #pastell #rosa #beige #stern #streifen #wood #star #stripes #iloveit #totenkopf #scull #mamapapakind

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen